Blogarchiv

Dienstag, 19. Mai 2015 - 10:07 Uhr

Die AIDA-Formel für bessere Landing Pages

von Heinrich Klug
Journalist und Sachbuch-Autor

Wer in einem Supermarkt einen bestimmten Artikel sucht, muss häufig in Schlangenlinien durch mehrere Regale gehen, bevor der Kunde (w/m) in der Kassenschlange steht. Vorher gibt es viele  „Kauf-mich“-Impulse, die unterschwellig vermittelt werden. Aber wenn zum Beispiel auf Messen visuell  auf ein neues Produkt hingewiesen wird, sind Interessenten sofort auf der „Landingpage“, der Präsentationsfläche des bestimmten Angebotes.

 Die Schlangenlinien in der Internet-Präsentation erfordern mitunter ebenso viele Klicks wie Regalgänge. Selbst  der Ausgang ist schwierig zu finden, wenn der Log-Out-Button versteckt ist. Kurze Informations- und Entscheidungswege bieten sogenannte Landingpages, die durch einen Click direkt zu den benötigten Informationen führen. Wer zum Beispiel mehr über darüber wissen will,muss nur diesen Link anklicken. Und wer Informationen für die „Gestaltung von Internet-Seiten“ sucht, findet zum Beispiel bei einer Suchmaschine  unter diesem String ungefähr 857.000 Ergebnisse zu Tipps und Angeboten.

Um konkrete Fragen der Besucher kompetent zu beantworten, ist eine durchdachte Vorgehensweise vonnöten. Deshalb ist für jede Werbekampagne eine spezielle Seite zu erstellen, die exakt in das jeweilige Akquisitionskonzept hineinpasst und den Kundennutzen in den Vordergrund stellt.

So führt zum Beispiel nach der bewährten AIDA-Formel eine

A-Frage wie „Wie oft stellen Sie Ihr Werbe-Budget auf den Prüfstand? mit der
I- Formulierung zum Wecken des Interesses zum Wunsch, mehr über ein konkretesAngebot zu erfahren. Dann ist der Weg vom
D-.Desire, vom Wunsch, das angebotene Produkt zu erwerben, bis zur
Action, zur Reaktion ,nicht mehr weit.
Nach dieser AIDA-Formel werden erfolgreiche Kampagnen geplant.

Landingpages übernehmen dabei die wichtige Aufgabe, dem Interessenten exakt die Informationen zu vermitteln, die für den Kaufabschluß benötigt werden. Es spielt dabei keine Rolle, ob der Abschluss des Vertrages durch ein Internet-Kontaktformular erfolgt oder durch ein Beratungsgespräch vor Ort, schriftlich oder per Telefon.

 Und ausführliche Informationen über die „AIDA-Formel“ gibt es auf der Internet-Seite des  Wirtschaftsjournalisten Heinrich Klug, der seine langjährigen Erfahrungen als Verlagskaufmann, Marketing- und Produktmanager an  den Führungsnachwuchs in mittelständischen Unternehmen weitergibt - auch als Herausgeber der Medien www.forum-kundengewinnung.com und www.globe-experts.com

Verfasser.
Heinrich Klug
Käthe-Paulus-Str. 12
31157 Sarstedt

www.klug-direct.de

skype: heinrichklug

 

 


1289 Views

Kommentar veröffentlichen



Kommentar abschicken...

Aufruf

Spenden, die bei armen Kindern ankommen:

Patenschaften@sos-kinderdorf.de

 

  

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Heinrich Klug

Betriebswirt VWA

Journalist DPV  i.R.