Blogarchiv

Mittwoch, 1. Juli 2015 - 15:25 Uhr

Schlüsselbund-Beitrag zur Ideen-Expo:

Ideen und Mitarbeiter-Motivation

In der „Schlüsselbund-Serie“ geht es heute um das Thema der Ideenfindung. Nicht die theoretischen Modelle der intuitiven und diskursiven Methoden, um Ideen zu generieren geht es in diesem Beitrag sondern um ein systematisches Ideen-Management, in dem Partner einbezogen werden.

Jede Idee muss sofort zu Papier gebracht werden.

Das beherzigte schon unser dichtender Klassiker Johann Wolfgang  on Goethe, indem er neben seinem Bett  auf der Kommode Tintenfass mit Feder und Pergamon griffbereit hatte. Dadurch entstanden viele literarische Werke,

Jugenddramen, Meisterdramen und Gedichte. Selbst auf seiner italienischen Reise mit der Postkutsche verzichtete er nicht auf das Schreiben eines Tagebuches.

Auf jede Idee kommt es an

 Deshalb müssen Ideen sofort notiert werden, damit die Idee am nächsten morgen frisch ausgeruht weiter verfolgt werden kann. Um ein Produkt erfolgreich im Markt einzuführen, sind hunderte von Ideen gefragt.  Besonders die Impulse von Partnern sind wertvoll, weil sie aus externen Blickwinkeln stammen..

Mitarbeiter
optimieren durch Vorschläge die Arbeitsabläufe in der eigenen Abteilung. Die Führungskräfte müssen es verstehen, in den Mitarbeitern eine konstruktive Unzufriedenheit zu erzeugen, um daraus ertragssteigernde Effekte auszulösen: Kostenersparnis, mehr Umsatz durch bessere Produkte und Service-Leistungen….
Große Konzerne wie VW kultivieren ein Mitarbeiter-Vorschlagswesen, das nicht nur finanzielle Anreize schafft sondern auch wesentlich zur Motivation der Mitarbeiter beiträgt.

 Um alle Ideen zu erfassen empfiehlt sich ein „digitaler Briefkasten“, in dem jeder Mitarbeiter seine Idee vorstellen und beschreiben kann, ohne Kommentare wie „Das geht nicht“ oder „Das können wir nicht“ auszulösen.

Praktische Lösungen für die Datenerfassung liefert der Verfasser durch eine E-Mail an klug@klug-direct.demit der Überschrift „Ideen-Box“

 Vertriebspartner

liefern Ideen direkt aus dem Markt, denn hier laufen die Wünsche der Kunden auf. Hier können die Handelsmarketing-Manager in der Industrie aktiv werden, um nicht nur die üblichen Werbekosten-Zuschüsse sondern auch realisierbare Produktideen zu honorieren.

Service-Partner und Lieferanten
schaffen als Zulieferer neue Ideen für Produkt-Ausstattungen oder Sofrtware-Upgrades, die sich positiv auf Umsätze und Erträge auswirken. Auch hier gilt das Prinzip der sofortigen Erfassung, auch wenn die Idee erst in der langfristigen Periodisierung umgesetzt werden kann.

World wide web

die Suchmaschinen liefern häufig wichtige Informationen über Markttrends und Wettbewerbs-Aktivitäten und auch Informationen zum Thema Vorschlagswesen wie diese:

 

https://itunes.apple.com/de/book/das-vorschlagswesen-von-der/id598919598?mt=11

 

 

Ideen-Expo: 

DEINE Ideen verändern

Messegelände Hannover

04.-12.07.2015

täglich 9 - 18 Uhr

 

Verfasser:

Heinrich Klug

Betriebswirt VWA

Wirtschaftsjournalist

Käthe-Paulus-Str. 12

31157 Sarstedt

 

 

 

 


1485 Views

0 Kommentare

Aufruf

Spenden, die bei armen Kindern ankommen:

Patenschaften@sos-kinderdorf.de

 

  

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Heinrich Klug

Betriebswirt VWA

Journalist DPV  i.R.